Akupunktur

 

Home 
Akupunktur 
für Schwangere 
Dorn-Methode 
Breuß-Massage 
Blutegeltherapie 
Massagen 
Yoga-Kurse und Yoga-Therapie 
Homöopathie 
Phytotherapie 
Schüssler-Salze 
Bachblüten 
Schlangen-Enzyme 

 

Akupunktur

Die chinesische Heilkunst blickt auf eine etwa 3000 Jahre alte Geschichte zurück. Sie bildet ein umfassendes System zur Förderung und zum Erhalt der Gesundheit. Eine Säule dieses Systems ist die Akupunktur (chin. zhen jiu). Der chinesische Begriff zhen jiu bedeutet etwa "Stechen und Erwärmen", d.h. die Therapie wird nicht nur mit Akupunkturnadeln durchgeführt, sondern auch durch Erwärmen von Akupunkturpunkten mittels Moxibustion, dem Abbrennen von Beifuß-Kraut.

Weitere Informationen zu Akupunktur während und nach der Schwangerschaft hier

Traditionelle Akupunktur

Die Akupunktur in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) basiert auf der Lehre von Yin und Yang, Organlehre (Zang fu), der Fünf-Elemente-Lehre und der Meridianlehre.

Das Ziel der Akupunktur ist es, Yin und Yang zu harmonisieren, das Qi zum Fließen zu bringen und die negativen klimatischen Einflüsse (Hitze, Kälte, Wind, Trockenheit, Feuchtigkeit) zu minimieren.

Es gibt 362 Akupunkturpunkte auf 14 Meridianen sowie mehr als 1500 Extra-Punkte, die nicht auf den Meridianen liegen. Außerdem gibt es noch 6 Meridiane, die selbst keine Akupunkturpunkte enthalten.

Ohrakupunktur

Die Ohrakupunktur stellt ein selbständiges Akupunktursystem dar. Es handelt sich dabei um eine sogenannte Reflexzonentherapie, bei der durch die gezielte Stimulation von Punkten am Ohr andere Körperregionen beeinflusst werden.

Erst durch die Veröffentlichung des französchischen Arztes Paul Nogier im Jahr 1957 wurde die Ohrakupunktur wieder bekannt und daraufhin auch in China weiter entwickelt.

Es werden sehr dünne und kurze Einmal-Nadeln verwendet, die 20 bis 30 Minuten liegen gelassen werden. Oder es werden Dauernadeln gesetzt, die eineige Tage im Ohr verbleiben können.

Die Ohrakupunktur kann gut mit anderen Therapiemethoden, insbesondere auch mit der traditionellen Akupunktur kombiniert werden.

weitere Arten der Akupunktur

Handakupunktur aus Korea; es werden nur Punkte an der Hand des Patienten behandelt.

Schädelakupunktur nach Dr. Yamamoto aus Japan. Es werden nur Punkte am Kopf behandelt.

Augenakupunktur dient zur Behandlung von Augenkrankheiten; es werden natürlich keine Nadeln in das Auge gestochen, sondern um das Auge und am Körper.

 

Copyright (c) 2009 - 2018 Herbert Götzelmann. Alle Rechte vorbehalten.

Kontakt